Ein vergessener Kochtopf auf einer eingeschalteten Herdplatte verursachte am Freitagnachmittag den Einsatz der hauptamtlichen Kräfte sowie des ehrenamtlichen Löschzuges Stadtmitte der Feuerwehr Bergisch Gladbach.

Ein Nachbar wurde durch das Piepsen eines Rauchmelders in der Nachbarwohnung im 1. OG aufmerksam und nahm auch leichten Brandgeruch wahr. Offensichtlich war jedoch niemand in der Wohnung. Die Feuerwehr ging mit einem Trupp unter Atemschutz und C-Rohr vor, öffnet die Wohnungstüre gewaltsam und konnte den heißen Topf ins Freie bringen. Ein Schaden an der Küche entstand glücklicher Weise nicht. Die verrauchte Wohnung wurde anschließend gelüftet.

Dieser Einsatz macht wieder einmal deutlich, wie wichtig Heimrauchmelder sind. Neben dem Warnen von Personen während des Schlafes verhindern sie auch größeren Schaden von Sachwerten.

Ereignis:

Ort: Bergisch Gladbach – Hebborn
Datum: 20.10.2017
Zeit: 15:39
Lage: Angebranntes Kochgut

Eingesetzte Einheiten:

– B-Dienst 1 (Einsatzführungsdienst)
– Rettungsdienst
– Wache Süd
– LZ Stadtmitte
– Wache Nord

Personalstärke:

– 15 Hauptamtliche Kräfte
– 7 Ehrenamtliche Kräfte
– 4 Rettungsdienst

Einsatzleiter: Bernd Schader

Share →