v.L.n.R.: Hans Jörg Fernkorn, Markus Nahr, Manfred Zeug

Der ehrenamtliche Löschzug Bensberg der Feuerwehr Bergisch Gladbach hat im Rahmen der Jahreshauptversammlung am 10. März 2017 einen Führungswechsel vollzogen.

Der bisherige Zugführer der ältesten Einheit im Stadtgebiet, Brandoberinspektor Hans Jörg Fernkorn, übergab nach 6 Jahren die Löschzugführung an Brandinspektor Markus Nahr. Fernkorn bleibt der Löschzugführung als stellvertretender Löschzugführer erhalten und wird sein gesammeltes Wissen weiterhin einbringen. Als weiterer stellvertretender Löschzugführer komplettiert Hauptbrandmeister Manfred Zeug die neue Löschzugführung. Diese besteht nun aus drei ehrenamtlichen Angehörigen der Feuerwehr Bergisch Gladbach um dem gestiegenen Arbeitsaufwand in einem ehrenamtlich geführten Löschzug besser gerecht zu werden.

Der bisherige stellvertretende Löschzugführer, Dr. med. Christoph Faymonville schied auf eigenen Wunsch aus der Löschzugführung aus. Der Leiter der Feuerwehr, Stadtbrandinspektor Jörg Huppatz, dankte Faymonville für seine verantwortungsvolle Tätigkeit zum Wohle der Bevölkerung von Bergisch Gladbach und wünschte ihm für seine Zukunft alles Gute. Der neuen Löschzugführung wünschte er stets eine „gute Hand“ bei der Leitung des über 50-köpfigen Teams des Löschzuges Bensberg mit zwei Standorten in Bensberg und Herkenrath.

Die drei Löschzugführer sind alle 44 Jahre alt, sind verheiratet und haben jeweils 2 Kinder. Sie begannen fast gemeinsam in den 1980er Jahren ihre Karriere bei der Jugendfeuerwehr in Bensberg. 1990 wechselten sie nach ihrer Grundausbildung mit dem 18. Lebensjahr von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung des Löschzuges Bensberg und engagieren sich seit mehr als 30 Jahren in der Feuerwehr Bergisch Gladbach.

Die Feuerwehr Bergisch Gladbach:

Die Feuerwehr Bergisch Gladbach ist eine der größten Freiwilligen Feuerwehren mit hauptamtlichen Kräften in NRW. Der Brandschutz in Bergisch Gladbach wird durch haupt- und ehrenamtliches Personal sichergestellt. Die Feuerwehr Bergisch Gladbach beschäftigt derzeit 106 Beamte im mittleren, 10 Beamte im gehobenen, einen Beamten im höheren feuerwehrtechnischen Dienst sowie 6 Feuerwehrbeamte in der Ausbildung. Hinzu kommen rund 200 ehrenamtliche Angehörige der Feuerwehr. 25 Tarifbeschäftigte werden ausschließlich in der Notfallrettung und im Krankentransport eingesetzt, sowie wie 6 Mitarbeiter in der Verwaltung. Die Jugendfeuerwehr besteht aus rund 120 Mädchen und Jungen in 5 Gruppen im Alter zwischen 10 und 18 Jahren. In der Stadtmitte und in Bensberg befindet sich je eine ständig besetzte Feuer- und Rettungswache und in Refrath eine Rettungswache. Die fünf ehrenamtlichen Einheiten sind teils in den Feuerwachen und teils in eigenständigen Feuerwehrhäusern untergebracht. Die Feuerwehr Bergisch Gladbach betreibt eine eigene Feuerwehrschule.

 

Share →