Ort: Bergisch Gladbach – Hand, Willy-Brandt-Straße
Datum:  07.05.2016
Zeit:   16:25
Lage:   Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus

Folgen:

  • Leichtverletzte: 1

Maßnahmen zur Gefahrenabwehr:

Die Feuer- und Rettungsleitstelle des Rheinisch-Bergischen Kreises wurde heute Nachmittag um 16:25 Uhr über Notruf 112 informiert, dass es in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Willy-Brandt-Straße im Stadtteil Hand von Bergisch Gladbach brennen solle.

Die Leitstelle entsandte umgehend die beiden hauptamtlich besetzten Feuerwachen Nord und Süd, die ehrenamtlichen Löschzüge Paffrath/Hand und Stadtmitte, den Einsatzführungsdienst (B-Dienst) und den Rettungsdienst der Feuerwehr Bergisch Gladbach an die Einsatzstelle.

Bei Eintreffen der ersten Einheit konnte ein Feuer auf einem Balkon im 1. Obergeschoss ausgemacht werden. Die Flammen hatten bereits eine Scheibe zerstört und schlugen in die Wohnung. Ein Bewohner der Wohnung meldete sich mich Brandverletzungen am Arm bei den Einsatzkräften, die umgehend die Erstversorgung des 59-jährigen einleiteten. Er wurde in ein örtliches Krankenhaus verbracht.

Nach weiterer Erkundung durch den Einsatzleiter konnte festgestellt werden, dass ein Gasgrill samt Gasflasche auf dem Balkon Feuer gefangen hatte. Das Feuer hatte weiteres Mobiliar entzündet. Durch Außen- und Innenangriff wurde das Feuer durch die Feuerwehr bekämpft. Da die Gasflasche durch die Feuerwehr nicht geschlossen werden konnte, musste diese kontrolliert abgebrannt werden.

Nach rund einer Stunde wurde die Gasflasche durch die Feuerwehr in Sicherheit gebracht.

Im Anschluss wurden die umliegenden Wohnungen auf mögliche Schäden kontrolliert. In einer Nachbarwohnung wurde eine leichte Verrauchung festgestellt und musste gelüftet werden.

Gegen 17:40 Uhr konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden.

Der diensthabende A-Dienst (Wehrleiterdienst) machte sich vor Ort ein Bild von der Lage.

Eingesetzte Einheiten:

  • LZ Paffrath/Hand
  • Wache Süd
  • Wache Nord
  • Rettungsdienst
  • Einsatzführungsdienst
  • LZ Stadtmitte

Personalstärke:

  • 15 Hauptamtliche Kräfte
  • 22 Ehrenamtliche Kräfte
  • 6 Rettungsdienst

Für Rückfragen:

  • Einsatzleiter: Walter Tillenkamp
  • Pressesprecher: Elmar Schneiders – Telefon: 02202 238-538
Share →